Preisverleihung WestfalenBeweger 2018/19

Die „Abenteuerkiste Greven“ und der Verein „Kunst vor Ort“ aus Hagen teilen sich den Sieg im Ehrenamtswettbewerb „WestfalenBeweger“ 2018/19, dessen Preisverleihung am 06. Juli in der Rohrmeisterei Schwerte stattgefunden hat.
Sie erhalten jeweils 5.000 Euro. Auch den zweiten Preis hat die Jury geteilt und der Musical-Fabrik Rheda-Wiedenbrück und der Aktion Flüchtlingshilfe Schieder-Schwalenberg jeweils 2.500 Euro zugesprochen.

Bevor Artemis Toebs die Sieger für den Deutschen Engagementpreis nominierte, würdigte unsere Vorsitzende Stephanie Krause in ihrer Laudatio die nachhaltige Wirkung der vier Hauptpreisträger.  

Die Preisverleihung war eingebettet in einen Aktionstag des Projektes „Westfalen bewegt“. Dazu gehörte ein ausführlicher Informations- und Erfahrungsaustausch der Ehrenamtler sowie ein Workshop mit Hugo W. Pettendrup von HP-FundConsult über Fundraising durch Unternehmenskooperation. Außerdem hatten alle zehn Starterprojekte die Gelegenheit, sich zu präsentieren.

Mit der Siegerehrung endete der sechste Wettbewerb „WestfalenBeweger“. Erstmals wurden dabei nicht Förderpreise für bereits praxiserprobte Projekte vergeben. Vielmehr gingen im Sinne eines „Qualifizierungsstipendiums“ zehn neue Ideen an den Start. Mit diesen Konzepten  entwickeln Vereine,  Verbände und Initiativen ihr bürgerschaftliches Engagement weiter. Seit 2013 hat die Westfalen-Initiative 57 Projekte mit einem Gesamtbetrag in Höhe von 280.000 Euro ausgezeichnet.

Gerd Meyer-Schwickerath (Westfalen-Initiative, l.) und Laudatorin Stephanie Krause (3.v.r.) überreichten die Hauptpreise an die Vertreter*innen der siegreichen Projekte.

(WI)


09.07.2019